News

Kfz-Glasschäden mit KI-Technik überprüfen

Die SV Sparkassenversicherung setzt künstliche Intelligenz (KI) im Schadenmanagement ein. In einem Pilotprojekt für die Abrechnung von Kfz-Glasschäden lässt die Tochtergesellschaft SV Informatik einen Algorithmus eingereichte Werkstattrechnungen lesen und prüfen. Die KI-Technik kommt von der Firma Cognotekt. Das System soll die häufig uneinheitlichen Leistungsbeschreibungen in den Belegen der Werkstätten verstehen und mit Gegenberechnungen abgleichen können. Damit will der Versicherer erkennen, wenn die Reparatur eines Glasschadens falsch abgerechnet wurde. Zudem sollen die Bearbeitungskosten deutlich sinken.

Weiterlesen

Künstliche Intelligenz und unsere Lebenswelt

Ein neuer Artikel unseres Geschäftsführers J. Landgrebe über die Auswirkung Künstlicher Intelligenz auf unsere Lebenswelt +++ KÜNSTLICHE INTELLIGENZ UND UNSERE LEBENSWELT Eine seit Jahrzehnten entwickelte Form der angewandten Mathematik, die in den späten 1940er Jahren auf den Namen ‘Künstliche Intelligenz’ (iim Folgenden KI) getauft wurde 1, kommt seit einigen Jahren zum kommerziellen Durchbruch. Dieser technologische Umbruch wird unsere Lebenswelt eben umfassend verändern wie die Industrielle Revolution, die seit gut zweihundert Jahren anhält und manuelle Arbeit immer weiter rationalisiert.

Weiterlesen

Künstliche Intelligenz – nutzenbringende Automaten, keine Zerstörung des Humanismus

Ein Artikel unseres Geschäftsführers J. Landgrebe über die wahren Auswirkungen Künstlicher Intelligenz, erschienen in der Oktoberausgabe 2017 des Schweizer Monat. +++ Künstliche Intelligenz (KI) ist derzeit in aller Munde - entweder durch KI-Forscher und -Anwender wie Ray Kurzweil als Werkzeug zum Vollzug der Unsterblichkeit durch Abbildung des menschlichen Bewußtseins in der Maschine vergöttlicht oder von Kritikern wie Eric Sadin als radikaler Antihumanismus verteufelt. Eine realistische Einschätzung der KI hingegen findet man selten.

Weiterlesen

KI & simple insurance Aufgaben

Ein neuer Artikel unseres CEO Dr. Jobst Landgrebe in der Versicherungswirtschaft Heute. Er befasst sich mit den Auswirkungen von KI auf die Geschäftsprozesse deutscher Versicherer. Zum Artikel geht es hier entlang: https://is.gd/BCBJQr

Weiterlesen

Jeder Schadenbearbeiter ist ersetzbar

(…) Die Versicherungswirtschaft ist in einem unaufhaltsamen digitalen Umbruch. Darin unterscheidet sie sich kaum von anderen Branchen. Aber aus zwei Gründen trifft es sie härter: Durch die scharfe Regulierung von Produkten und Unternehmen gab es Markteintrittsbarrieren, durch die technische Innovationen lange nicht in die konservativen Branchen eindrangen. Außerdem sind die sprachlichen und bildlichen Inhalte, mit denen Versicherer zu tun haben, sehr komplex. Dadurch war es schwieriger, sie zu automatisieren, als in der Logistik oder im Online-Handel, wo nur Zahlen verarbeitet werden müssen.

Weiterlesen

Kollege Roboter

(…) Wie realistisch die Gefahr für die Schreibtischarbeiter schon ist, zeigt das Kölner Unternehmen Cognotekt, das Geschäftsprozesse mit Hilfe künstlicher Intelligenz automatisiert – und damit zahlreiche Arbeitsplätze in Versicherungen wegrationalisiert. Für die Prüfung, ob ein Betrugsversuch vorliegt oder ob die Assekuranz die Schadenssumme möglicherweise senken kann, beschäftigt die deutsche Versicherungsbranche heute Zigtausende Sachbearbeiter. „In zehn Jahren werden höchstens noch 20 Prozent dieser Mitarbeiter benötigt“, sagt Cognotekt-Geschäftsführer Jobst Landgrebe voraus. „Denn Maschinen können mit 99,9 Prozent Genauigkeit die Fälle herausfiltern, die genauer angesehen werden sollten.

Weiterlesen

Supercomputer ersetzt in Japan Versicherungsangestellte

(…) Künstliche Intelligenz ist auch unter deutschen Versicherern ein Thema, das diskutiert wird. Die Unternehmensberatung EY Innovalue hat gerade in einer Untersuchung belegt, dass es hier noch eine große Diskrepanz zwischen wahrgenommenen Chancen und der tatsächlichen Veränderungsbereitschaft gebe. 75 Prozent der befragten Unternehmen hielten demnach sowohl eine automatische Schadenprüfung, eine automatische Deckungsprüfung nach einfachen Schäden und eine automatische Prüfung von Gutachten und Rechnungen für eine relevantes Zukunftsthema. Bislang würden diese Themen allerdings in den Unternehmen kontrovers diskutiert.

Weiterlesen

Versicherer wollen wie Amazon werden

(…) Wenn es nach Jobst Landgrebe ginge, müssten die Versicherer noch viel schneller sein. Der Gründer und Inhaber von Cognotekt setzt auf Künstliche Intelligenz als Effizienzbringer. Jahrelang arbeitete der Unternehmer in der Versicherungswirtschaft und erkannte, dass viele Schadenfälle so ähnlich sind, dass sie sich gut automatisieren lassen. Für einen Dienstleister in der Autoversicherung hat er einen Automaten gebaut, der Kostenvoranschlägen oder Rechnungen von Werkstätten ansieht, ob sie beanstandenswert sind. Dafür hat er eine sechsstellige Zahl alter Belege dokumentiert.

Weiterlesen

Virtuelle Versicherungsdetektive

(…) Erste Anbieter feilen bereits an einer entsprechenden Technik mit künstlicher Intelligenz. Die Firma Cognotekt aus Köln hat eine Software entwickelt, die auf einem lernenden stochastischen Algorithmus basiert. Gründer Jobst Landgrebe nennt ein Beispiel: Ein patient möchte eine Leistung aus einer Krankentagegeldversicherung bekommen. Der intelligente Computer analysiert große Mengen an Daten, etwa die Krankengeschichte, und prüft, wie wahrscheinlich es ist, dass der Versicherte tatsächlich krank ist. Bei unverdächtigen Fällen löst er die Zahlung aus.

Weiterlesen

© Cognotekt GmbH 2017 Bonner Str. 209, 50968 Köln